• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • Google will Highspeed-Breitbandzugänge anbieten

    Google expandiert weiterhin abseits ihres Kerngeschäfts und will zukünftig auch als Infrastruktur-Anbieter auftreten. Konkret plant das US-Unternehmen Highspeed-Breitbandzugänge anzubieten.

    In der ersten Phase sollen etwa 50.000 bis 500.000 US-Haushalte mit einem Breitbandzugang versorgt werden, das Durchsatzraten von Gigabit pro Sekunde erlauben soll. Dies sei rund 100 mal schneller als viele Internetzugänge in den USA, und das zu konkurrenzfähigen Preisen.

    Google ist offensichtlich mit der Geschwindigkeit der Netzzugänge in den USA nicht zufrieden — bekanntlich hinken die USA bei den Breitbandanschlüssen hinterher. Es handelt sich hierbei um ein Experiment, um Erkenntnisse über den optimalen Aufbau einer Infrastruktur für Ultra-Highspeed-Internetzugänge zu gewinnen. Erkenntnisse sollen dabei mit anderen teilen geteilt werden, ebenso soll die Infrastruktur für andere Internetanbieter offen sein. Google will scheinbar nicht den Internetanbietern Konkurrenz machen, sondern das Internet weiter zu beschleunigen.

    In der Ankündigung spricht Google-Manager James Kelly zudem von Internetanwendungen, die mit den derzeitigen Geschwindigkeiten nicht ordentlich realisierbar wären, und so ausprobiert werden sollen. Welche Ideen Google konkret in petto hat, wurde dabei jedoch leider nicht gesagt ...


    Artikel veröffentlicht von am 10. Februar 2010 |


    Bisher wurden leider keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Mailand ab.