• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • Erstes Pagerank-Update 2008

    Unerwartet früh kam das erste Pagerank Update des Jahres 2008. Die ersten neuen Pagerank-Werte wurden am 11. Januar zur Mittagszeit gesichtet.

    Im Gegensatz zum letzen Update gab es diesmal keine großen Knalleffekte. Ein Trend setzt sich auf jeden Fall fort: Webverzeichnisse, Artikelverzeichnisse und ähnliche Spielereien von Suchmaschinenoptimierern verlieren weiterhin an Pagerank. Die Zeit dieser Verzeichnisse neigt sich endgültig dem Ende zu, was sich auf die Qualität der Suchergebnisse positiv auswirken wird und zugleich Suchmaschinenoptimierung anspruchsvoller machen wird.

    Rätselraten gibt es derzeit noch über die Verteilung des Pageranks auf die einzelnen Unterseiten. Dass die Startseite nicht immer die stärker als die Unterseiten sein muss, ist ja schon länger bekannt. Die Pagerank-Verteilung auf die Unterseiten ist jedoch noch sehr undurchsichtig. Aus meiner Sicht schaut es derzeit noch so aus, als wäre die Verteilung unvollständig: Jene Seite, die laut Google Webmaster Tools auf Pixelfolk im November den höchsten Pagerank hatte (das muss PR4 gewesen sein), hat zur jetzigen Stunde einen PR0.

    Auf das letzte Pagerank-Update mussten Webmaster 181 Tage warten. Viele SEOs hatten prophezeit, dass wir uns in Zukunft auf ähnlich lange Wartezeiten einstellen müssten. Denkste, gerade einmal 76 Tage hat es gedauert - ein unterdurchschnittlicher Wert, nur einmal ging es in den letzten 3 Jahren schneller (Februar 2006 auf April 2006). Dabei sollte jeodch nie vergessen werden, dass es sich beim Pagerank-Update eigentlich nur um einen Toolbar Pagerank Export (TBE) handelt - es wird also nur der sichtbare Pagerank aktualisiert, intern arbeitet Google mit aktuelleren Werten.

    Im Rahmen jedes PR-Updates kommt auch wieder die Diskussion auf, ob der Pagerank überhaupt eine bedeutende Rolle für die Reihung der Ergebnisse (Rankings) hat. Einen Konsens gibt es hierbei nicht. Interessant ist aber auf jeden Fall, dass in den letzten Tagen die Schwankungen in den SERPs wieder massiv zugenommen haben. Auch rund um das letzte Update waren relativ starke Veränderungen bemerkbar. Zufall oder System?

    Artikel veröffentlicht von am 12. Januar 2008 |


    Bisher wurden leider keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Atlanta ab.