• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • PageRank-Hysterie

    So mancher SEO kann es gar nicht mehr erwarten: Das nächste PageRank-Update von Google. Und das obwohl der (sichtbare) PageRank schon seit längerer Zeit stark an Bedeutung verloren hat. Eine kleine Änderung beim PageRank genügt und die PageRank-Hysterie beginnt auch schon ...

    Seit Donnerstag (6. Oktober 2007) ist es wieder so weit. Da berichten Mitglieder des Abakus-Forums von Veränderungen beim PageRank. Und schon geht es mit der Hysterie los. Schließlich ist ein PageRank-Update (zumindest aus der sicht mancher Anhänger) schon längst überfällig. Gestern folgte dann auch der bayrische Seoblogger Andreas Roth mit der Meldung Pagerank-Update endlich gestartet!!! (Linkbait, Linkbait!). Der Vorzeige-Bayer gibt hier sein Wort: Keine Falschmeldung, kein Hoax, mein voller Ernst und von 2 Kollegen bestätigt!

    Doch was ist da wirklich dran? Schließlich stellte Matt Cutts in einem Kommentar erst vor einer Woche klar:

    I don’t expect a full PageRank update for at least a few more weeks, and possibly longer.

    Nun, es gab tatsächlich Veränderungen. Allerdings schaut das alles eher nach einer PageRank-Korrektur aus, und nicht nach einem echten (vollständigen) PageRank-Update. Dafür sprechen auch die Beobachtungen von den PageRank-Update-Schreiern. Hauptsächlich haben nämlich Webkataloge und andere Spamseiten verloren.

    Ein junges Projekt von mir (damit meine ich nicht Pixelfolk) hat nach wie vor keinen PageRank zugewiesen bekommen, auch bei einer weiteren Seite gibt es keinerlei Veränderung. Anhand meiner Projekte kann ich also nichts von einem Update merken. Definitiv ausschließen kann ich natürlich auch nichts, immerhin dauert ein vollständiges Update erfahrungsgemäß etwa zwei Wochen und nicht etwa zwei Tage. Zwei weitere kritische Beiträge zum angeblichen Update gibts übrigens bei SEO Scene und SEO-Welt.

    Die Bedeutung des PageRanks

    Einst einmal war der PageRank bei Google enorm wichtig. Heute aber nicht mehr. Rein für das Ranking bei Google hat der (sichtbare) Pagerank schon seit längerer Zeit kaum noch Bedeutung. Sogar mit PR0-Seiten kann man ganz vorne mitspielen, wenn man es nicht gerade auf die Top-Keywords anlegt.

    Allerdings ist der PageRank für Linktausch und Linkkauf noch immer die ultimative Maßzahl. Bei Affiliate-Programmen wie Teliad wird eine Seite mit PR unter 3 erst gar nicht aufgenommen. Ohne PageRank hat ein Webseiten-Betreiber folglich weniger Verdienstmöglichkeiten - kein Wunder also, dass viele auf ein Update warten.

    Eigentlich bedenklich, denn es sollten gute Inhalte im Vordergrund stehen. Gute Inhalte muss man sich schließlich ehrlich erarbeiten, einen PageRank bekommt man auch mit mehr oder weniger zwielichtigen Linktäuschen, Linkkäufen und 137 Einträgen in Webkatalogen sowie Artikelverzeichnissen. Doch interessiert das den Besucher? NEIN! Da kann man doch nur hoffen, dass die Verzögerungen zum Umdenken bei Affiliate-Programmen führen. Vielleicht will Google ja genau das?

    Artikel veröffentlicht von am 06. Oktober 2007 |


    Alen
    29. März 2010 [#]
    Heute zu Tage zählt der Pagerank nicht mehr so viel. Sieht halt sehr gut aus wenn er hoch ist.
    Friedy
    06. Oktober 2010 [#]
    Jepp bin auch deiner Meinung, habe auch nur einen 1er Rank, werde aber mit Wertvollen Keywords unter den ersten 10 gefunden!
    Ati
    06. Juni 2012 [#]
    I like it

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen London ab.