• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • Opera-Mobile-Emulator veröffentlicht

    Opera bietet einen Simulator seines Opera Mobile als kostenlosen Download für Desktop-Betriebssysteme an. Der Simulator kann Website-Entwicklern dabei helfen, Websites für die mobile Nutzung zu optimieren.

    In der jüngeren Vergangenheit ist die mobile Internetnutzung stark angestiegen. Der Schub ist vor allem dem iPhone und den später folgenden Android-Smartphones zu verdanken; auch die gesunkenen Preise für die mobile Internetnutzung haben dazu beigetragen.

    Für Website-Betreiber bedeutet diese Entwicklung, dass ihre Websites auch für mobile Endgeräte optimiert werden müssen. Die größte Herausforderung stellt dabei die wesentlich kleinere Bildschirmauflösung dar (nachdem jahrelang auf immer größere Bildschirmauflösungen optimiert wurde), aber auch die unterschiedliche Bedienung über den Touchscreen gilt es zu berücksichtigen (hinzu kommt auch noch die Abwesenheit von Flash am iPhone und langsamere Datenübertragung).

    Opera-Mobile-Emulator (Screenshot)

    Jeder Website-Entwickler hat eine gewisse Vorstellung, wie sich die Website auf einem mobilen Endgerät darstellt. Für optimale Ergebnisse ist aber ein entsprechender Test unverzichtbar. Das war bisher problematisch, wenn man nicht selbst im Besitz eines derartigen Smartphones ist.

    Abhilfe schafft nun Opera: ab sofort Opera bietet kostenlos einen Emulator seines Opera Mobile an, der unter Windows, Linux und Max OSX lauffähig ist. Zusätzlich gibt es online als Java-Applet einen Opera-Mini-Simulator. Somit können beide Opera-Plattformen für Windows Mobile, Android, Symbian OS und iPhone ausführlich simuliert werden.

    Zwar lassen sich damit beispielsweise keine Darstellungsfehler des vorinstallierten iPhone-Browsers finden, allerdings können Bildschirmgrößen und Bedienkonzepte getestet werden.

    Zudem ist die Verbreitung von Opera auf mobilen Endgeräten wesentlich größer als am Desktop (mehr als 50 Millionen Opera-Nutzer auf mobilen Endgeräten). Einer der größten Vorteile von Opera ist der integrierte Opera Turbo, über den übertragene Inhalte komprimiert werden können (was beim Volumens-bezogener Abrechnung des Datenverkehrs zu Kosteneinsparungen und schnelleren Ladezeiten führt). Nicht zuletzt deswegen katapultierte sich Opera Mini nach der Freigabe für das iPhone mit einer Million Downloads innerhalb von 24 Stunden an die Spitze der iPhone-Download-Charts.

    Artikel veröffentlicht von am 24. April 2010 |


    Bisher wurden leider keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Ankara ab.