• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • Kostenloses Tool zur Massenabfrage der Domain-Verfügbarkeit

    Die Online-Marketing-Agentur rankingCHECK bietet den domainCHECK als kostenlosen Download an. Mit diesem können freie Domains stapelweise abgefragt werden ohne dass andere die Abfragen speichern und eventuell gute Einfällle wegschnappen.

    Kostenlose Tools zur Massenabfrage von freien Domainnamen gibt es eigentlich wie Sand am Meer. Es stellt sich jedoch immer wieder die Frage, ob man dem Anbieter eines Tools vertrauen kann und dieser nicht die Abfragen speichert und eventuell selbst die eine oder andere Domain wegschnappt. Eine Garantie für die Vertrauenswürdigkeit hat man nur bei eigenen Tools.

    Massenabfrage von freien Domainnamen

    Genau dieses Problem adressiert der neue domainCHECK von rankingCHECK. Beim domainCheck handelt es sich um ein kleines PHP-Skript, das sich jeder herunterladen und selbst hosten kann. Eine Kontrolle des offenen PHP-Quellcodes offenbart, dass hier keine Abfragen mitgeschnitten werden.

    In der vorliegenden Form können mit dem domainCHECK die Top-Level-Domains .de, .com und .net abgefragt werden. Erweiterungen sind aber über die Datei whois.php einfach möglich, teilweise genügt das Auskommentieren einiger Codezeilen. Manche vorkonfigurierte Domainendungen wie .org oder .eu funktionieren allerdings nicht korrekt, hier muss erst eine Lösung gefunden werden (der domainCHECK baut auf eine leider schon etwas veraltete Whois-Klasse).

    Das Skript darf ohne Bedingungen kostenlos verwendet werden, und auch auf eigenen Websites veröffentlicht werden. Ich habe das Tool selbst in leicht modifizierter Form zur Massenabfrage der Domain-Verfügbarkeit in leicht modifizierter Form online gestellt. Dieses Tool kann auch gleich als Demo angesehen werden, da rankingCHECK selbst keine Demo online gestellt hat.

    Artikel veröffentlicht von am 04. Dezember 2010 |


    Felix
    08. Januar 2011 [#]
    Das Tool ist einer sehr gute Idee, funktioniert bei mir jedoch nicht vernünftig. Stattdessen gibt es auf der Seite http://www.domaininformation.de die Möglichkeit zum Domain-Abfragen. Ich habe mir den Quellcode noch nicht genauer angeschaut, aber da seit 2004 keine News mehr hochgeladen wurden, könnte ich mir vorstellen, dass der Webmaster sich nicht so sehr um die Seite (und deren Abfrageergebnisse) kümmert...
    Thomas
    08. Januar 2011 [#]
    @Felix: Natürlich gibt es bereits mehr als genügend Tools um die Verfügbarkeit von mehreren Domains auf einmal zu prüfen - insbesondere kann ich da checkdomain.de empfehlen. Aber darum geht es bei diesem Tool doch gar nicht - es geht darum, dass du ganz privat deine Abfragen machen kannst, ohne dass jemand anderer die Domainabfragen loggt und dann eine gute Domain wegschnappen kann. Vermutlich kann man den meisten Anbietern auch vertrauen - aber 100% sicher kannst du nur dann sein, wenn du diese Abfragen selbst machst.

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Jerusalem ab.