• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • Wikio: Neue Version des Informationsportals

    Das Informationsportals Wikio wurde überarbeitet und ist jetzt in der dritten Version online. Bei Wikio handelt es sich um eine interessante Mischung aus bewährten Social-News-Diensten wie Digg und News-Aggregatoren.

    Die Website Wikio versteht sich selbst als Informations- und Nachrichtenportal. Es handelt sich hierbei um einen Hybrid aus Social-News-Diensten wie Digg und RSS-Aggregatoren. Nun wurde Wikio einer Frischzellenkur unterzogen und erscheint somit in der dritten Version .

    Das Prinzip ist gleich geblieben: Mitglieder von Wikio haben die Möglichkeit, für News, Blogeinträge oder Videos abzustimmen - je mehr Stimmen diese bekommen, desto prominenter werden sie platziert. Allerdings handelt es sich hierbei nicht einfach um einen weiteren Digg-Klon. Im Gegensatz zu Digg, Yigg und Konsorten werden die Nachrichten nicht von Mitgliedern und Webmastern eingereicht. Stattdessen werden Quellen von Redakteuren selektiert (natürlich kannst du deine Seite vorschlagen). Von den akzeptierten Quellen werden dann automatisch sämtliche Einträge gesammelt. Mit dieser Vorgehensweise soll die Qualität sichergestellt werden, was bei ähnlichen Diensten immer mehr zum Problem wird.

    Die auffälligste Neuerung bei Wikio ist auf jeden Fall neue Design: Es wirkt sehr übersichtlich und zeitgemäß. Aus jeder Sparte (News, Blogs, Videos) wird das derzeit populärste auf der Startseite angezeigt.

    Wikio Startseite

    Weiters kann Wikio auch gleich als News-Aggregator eingesetzt werden. Abonnements können dabei ähnlich wie bei Pageflakes oder Netvibes gruppiert und in Tabs angeordnet werden. Somit hat man quasi alles in einem, Newsreader und Social-News-Funktionalitäten sind vereint.

    Auch sehr interessant sind die Blog-Rankings. Derartige Toplisten gibt es zwar schon viele - jene von Wikio finde ich aber sehr gelungen. Entscheidendes Kritierum ist dabei die Verlinkung in der Blogosphäre. Im Gegensatz zu Technorati beziehen sich diese nur auf den jeweiligen Sprachraum. Es gibt nicht nur ein Gesamt-Ranking, sondern auch Listen für einzelne Themenbereiche (etwa Medien, Politik, Sport, Technik, und SEO).

    Zur Finanzierung setzt Wikio neben dezenten Google Ads offensichtlich noch auf die Einahmen durch eine Preissuchmaschine, die ebenfalls in das Portal eingebaut wurde. Dabei können Besucher der Seite für Produkte genauso abstimmen wie bei Nachrichten und Videos.

    Wikio galt schon bisher als vielversprechendes Projekt - mit der neuen Version könnte der endgültige Durchbruch bevorstehen. In Frankreich hat Wikio etwa den Status wie hierzulande Yigg, auch in Spanien läuft es gut. Im deutschsprachigen Raum ist Yigg aber derzeit noch außer Reichweite. Die zahlreichen lokalen Versionen (neu hinzugekommen ist Wikio Großbritannien) zählen aber sicher zu den Vorteilen von Wikio. Der Vorreiter in Sachen Social News, also Digg, plant zwar schon eine deutsche Version, die kommt wahrscheinlich aber erst 2009.

    Artikel veröffentlicht von am 19. März 2008 |


    Bisher wurden leider keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Budapest ab.