• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • Neue Werbeform in YouTube-Videos

    YouTube fuhr in den letzten Jahren regelmäßig Verluste ein. Neue Werbeformen in YouTube-Videos sollen die Videoplattform in Richtung Profitabilität bringen. Meine heutige Sichtung sind Textanzeigen innerhalb eines Videos.

    Im Jahr 2006 bezahlte Google rund 1,6 Milliarden Dollar für die Übernahme der Videoplattform YouTube. Bisher hat sich das Investment aber nicht gelohnt: seit der Übernahme wurden jedes Jahr nur Verluste eingefahren. Alleine die Kosten für den Traffic sollen laut Einschätzung der Credit Suisse die Gesamteinnahmen übersteigen. Hinzu kommen erhebliche Kosten für Lizenzen, Wartung und Personal.

    Bisher hat Google nicht die passenden Werbeformen für YouTube gefunden – und eine effektive Monetarisierung von Web 2.0-Portalen ist oftmals schwierig. Folglich ist es kein Wunder, wenn Google mit neuen Werbeformen experimentiert. Neben innovativen Werbeformen auf der Webplattform soll Werbung direkt in den Videos angezeigt werden. YouTube blendete im April bereits vor dem Video einige Werbeclips ein („Pre Roll Clips“), die man nicht überspringen kann. Diese hartnäckige Werbung führte jedoch zu einigen Unmutsäußerungen und wurde zwischenzeitlich wieder entfernt.

    Beim heutigen Lesen dieses Artikels bei CARTA ist mir im eingebetteten Video (sehr sehenswert!) eine bisher unbekannte Werbeform aufgefallen. Möglicherweise sind diese gar nicht neu, aber ich habe sie zum ersten Mal gesehen. Es handelt sich hierbei um Textanzeigen am unteren Rand des Videos. Nach ein paar Sekunden wurden diese eingeblendet. Die Werbetexte rotieren, das ganze kann jedoch mit einem Klick auf das X auch wieder für die Dauer des Videos ausgeblendet werden.

    Textanzeigen in YouTube-Video
    Textanzeigen in YouTube-Video, gesichtet am 21. Mai 2009

    Dass Werbung auf YouTube langfristig unvermeidlich ist (YouTube braucht Werbeclips um zu überleben), ist unbestritten. Diese Werbeform ist nicht zu aufdringlich, zugleich aber auch erfolgsversprechender als die bisherigen Textanzeigen außerhalb des Videos auf der YouTube-Plattform. Meiner Ansicht nach handelt es sich hierbei also um einen recht guten Kompromiss ...

    Artikel veröffentlicht von am 21. Mai 2009 |


    Thomas Kühnis
    21. Mai 2009 [#]
    Also Youtube macht pro Jahr ca. 500 Millionen Verlust! Das sind pro Tag ca. 1.2 Millionen!! Stellt euch das mal vor. Ja, Speicherplatz kostet halt extrem viel. Ich würde Youtube als der Flop des Jahrhunderts bezeichnen.
    Thomas
    21. Mai 2009 [#]
    @Thomas K: zuerst sollte man die ökonomische Betrachtungsweise von der nicht-ökonomischen Betrachtungsweise trennen. Ein Erfolg - im Sinne der positiven Annahme beim Medienkonsumenten - war und ist YouTube ja. Nur wirtschaftlich schaut es bisher eben weniger rosig aus. Für eine endgültige Beurteilung muss man aber noch warten - um ein Beispiel zu nennen: Amazon und Google haben in den Anfangsjahren ja auch lauter Verluste geschrieben und sind jetzt höchst profitabel.

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Chicago ab.