• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • Cloaking

    Cloaking bezeichnet eine SEO-Technik, bei der dem Suchmaschinen-Spider andere Inhalte angezeigt werden als dem Besucher. Zum Beispiel können zusätzliche Keywords in einen Text eingestreut werden, um die Keyword Density zu erhöhen. Diese SEO-Texte verbessern zwar das Ranking in Suchmaschinen, können für Besucher aber störend sein.

    Da Website-Betreiber aber sowohl möglicht viel Traffic generieren wollen (= gute Suchmaschinen-Rankings) als auch die Besucher zu zahlenden Kunden machen wollen (= Conversion-Optimierung), gibt es zwei unterschiedliche Versionen der Seite um diese Ziele einfacher miteinander zu vereinbaren.

    Die Suchmaschinen-Nutzer finden dadurch allerdings mitunter Webseiten, welche möglicherweise gar nicht die gewünschten Inhalte bietet. Daher ist diese Technik laut den Google-Richtlinien verboten. Es gibt jedoch auch legitime Einsatzgebiete, etwa um den Spidern Zugang zu geschützen Bereichen zu ermöglichen, die einem Benutzer erst nach Registrierung oder Bezahlung zugänglich wären.

    Zur Umsetzung wird der HTTP-User-Agent oder die IP-Adresse des Besuchers analysiert. Langfristige Erfolge lassen sich mit dieser Technik nicht mehr erzielen, da derartige Techniken von Quality Ratern problemlos erkannt werden können. Zur automatischen Erkennung von Cloaking könnte ein Suchmaschine auch mit gefälschten User-Agents und unbekannten IP-Adresse arbeiten.

    Artikel veröffentlicht von am 25. Dezember 2008 |


    Bisher wurden leider keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Chicago ab.