• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • Unique Content - eine alternative Definition

    Im Zusammenhang mit Suchmaschinenoptimierung wird oftmals von unique content gesprochen. Insbesondere die Googles Tipps für Website-Betreiber zielen auf einzigartige Inhalte ab. Jedoch scheint eine gewisse Unklarheit zu bestehen, was damit wirklich gemeint ist.

    Wenn man einschlägige Blogs, Lexika und Foren zum Thema Suchmaschinenoptimierung liest, so wird unique content fast ausschließlich in dem Sinne verwendet, dass es keine wortgleichen Duplikate gibt. Dass die Inhalte nicht kopiert, sondern selbst mit eigenen Worten verfasst wurden.

    Das ist natürlich wichtig, um nicht in Duplicate Content-Filtern zu landen — aber entspricht diese Auslegung des Begriffs wirklich dem, was Google eigentlich sagen will? In der Adwords-Hilfe von Google lässt sich unter dem Eintrag What does Google consider "unique" content? folgende Aussage finden:

    Unique content is a main reason users would choose to visit your site instead of other sites. Unique, relevant content is considered one key to a good website. The more high-quality, unique content a website can provide, the better the user experience will be (and the longer a user may stay on your site to browse and, possibly, purchase).

    Google will zwar tatsächlich keine Seiten ohne oder mit nur wenig eigenem Content, jedoch geht das Verständnis von unique content noch viel weiter. Damit soll eher darauf hingewiesen werden, dass Inhalte geboten werden sollen, die es anderswo nicht in dieser Form oder dieser Qualität gibt (users would choose to visit your site instead of other sites). In der Webmaster-Tools-Hilfe spricht Google mittlerweile viel deutlicher von nützlichen und relevanten Content.

    Kein doppelter Content ist eine Voraussetzung um überhaupt gelistet zu werden, aber nur einzigartige Inhalte führen zu guten Platzierungen. Das liegt natürlich nicht daran, dass Google das ohne weiteres erkennen könnte, sondern daran dass nur diese Inhalte auch freiwillig verlinkt werden. Deswegen gehört eine eine sinnvolle Content-Strategie auch zur Suchmaschinenoptimierung.

    Wer von Text-Agenturen oder Textern einen Text zu einem bestimmten Thema bestellt, bekommt eigenständig formulierte Texte, die somit nicht in einem Duplicate-Content-Filter landen. Jedoch greifen diese Texter beim Verfassen ihrer Texte meistens auf bestehende Websites zurück — in Anbetracht der üblichen Dumping-Preise ist eine tiefergehende Recherche und Auseinandersetzung mit dem Thema nicht realistisch. Stellt sich schließlich die Frage, warum sollte jemand ausgerechnet auf diesen Text verlinken, wenn sich dutzende andere Seiten ebenfalls mit dem gleichen Thema auseinandersetzen?

    Wenn im davon die Rede ist, dass unique content zu guten Platzierungen verhilft, können realistischerweise nur Inhalte gemeint sein, die sich in einzigartiger Weise mit einem Thema befassen (ausführlicher, in besserer Qualität, leichter verständlich, besser aufbereitet, mit anderem Blickwinkel, ...) und nicht jene Inhalte die einfach nur andere Formulierungen verwenden.

    Selbst wer solche Inhalte zur Verfügung stellen kann, sollte aber niemals vergessen, dass selbst der beste Content keinen Selbstläufer macht. Irgendein Anstoß wird immer nötig sein, um die eigene Website bekannter zu machen, sodass sie dann auch von jemanden freiwillig verlinkt werden kann ...

    Artikel veröffentlicht von am 23. Februar 2010 |


    Thomas
    23. Februar 2010 [#]
    Besonders der letzte Abschnitt ist wichtig. Guter Content alleine reicht nicht, denn er muss auch gefunden werden. Und genau hier beißt sich die Katze oft in den eigenen Schwanz: kein Ranking ohne Links, keine freiweilligen Links ohne Ranking.
    Baffy Scorpion
    24. Februar 2010 [#]
    Für mich völliger Unsinn:
    "Wenn davon die Rede ist, dass „unique content“ zu guten Platzierungen verhilft, können realistischerweise nur Inhalte gemeint sein, die sich in einzigartiger Weise mit einem Thema befassen (ausführlicher, in besserer Qualität, leichter verständlich, besser aufbereitet, mit anderem Blickwinkel, ...) und nicht jene Inhalte die einfach nur andere Formulierungen verwenden".
    Ich praktiziere dies schon seit einiger Zeit. Die Infos zu einem Thema hole ich mir selbstverständlich von anderen seiten, wo soll ich auch sonst teilweise die Informationen herholen. Ich verfasse diese Artikel dann mit meinen eigenen Wolrten, inhaltlich ist es jedoch das Gleiche. Wie so oft ziehe ich dann an allen "Mitschreibern" und vor allen Dingen "Erstschreibern" vorbei.
    Thomas
    24. Februar 2010 [#]
    @Baffy Scorpion: Ich sehe da keinen Widerspruch zu meinen Ausführungen. Es geht nur darum, dass Google eben das nicht meint -- aber ich habe mit keinem Wort gesagt, dass man so keine gute Platzierungen erreichen kann. In deinem Fall liegt das dann wohl eher an geschicktem Linkbuilding und nicht an den Inhalten an sich.
    Und natürlich kann man auch gute Inhalte verfassen, indem man die Informationen von anderen Websites zusammenträgt. Aber man kann hier in die Recherche und Aufbereitung eben mehr oder weniger Zeit investieren. Und wenn man ArtikelschreiberInnen nur mit Minimalstbeträgen pro Wort abspeist, dann werden nur wenige mehr als das Notwendigste in den Text investieren ...
    Peter
    26. April 2010 [#]
    Hallo, netter Artikel!

    Wichtig sind vor allem Texte die gerne von den Nutzern gelesen werden. Man sollte nicht einfach nur Texte verwenden, welche für die Suchmaschine toll zu lesen sind. Unique content muss einen qualitativen Mehrwert für die Nutzer bringen. Für meine Webprojekte nutze ich seit längerem Textprovider, da meine Rechtschreibung- und Grammatik zu wünschen übrig lässt ;)

    Liebe Grüße Peter
    Rainer
    22. März 2011 [#]
    Seit Anfang 2010 gibt es auch noch content.de, denn guter unique content gewinnt immer mehr an Bedeutung im Web. Ob
    Pressemitteilungen, SEO-Texte (keyword-optimiert), Blogbeiträge, Produktbeschreibungen, Lexika... etc.
    Andre
    10. Mai 2011 [#]
    ich habe ein reiseportal und biete dort reisen anderer veranstalter an. diese haben in der regel ja bereits sehr schöne reisebeschreibungen. in wie weit muss ich denn jetzt die texte verändern, um weiterhin gut gelistet zu werden?
    Thomas
    11. Mai 2011 [#]
    @Andre: Dann musst du sie am besten selbst komplett neu - also nur aus deiner eigenen Feder - schreiben. Auch wenn die Texte gut sein mögen, ist es eben Duplicate Content ...
    Ria Olivera
    19. Oktober 2012 [#]
    In diesem Zusammenhang vielleicht noch der folgende Hinweis: Wenn man sich Content von einer Agentur erstellen lässt, sollte darauf geachtet werden dass selbiger nicht schon vorher auf einer Testseite der Agentur von Google indiziert wird. Sonst ist man hinterher nur der "Kopierer" und kann höchstens mittels canonical URL zurückrudern.
    Lothar
    24. März 2014 [#]
    Um in den Suchergebnissen von Google und Co. besser gelistet zu werden, bleibt dem Webmaster oft gar nichts anderes übrig, als seinen verfassten Artikel oder Beitrag auf vielen verschiedenen Portalen zu veröffentlichen. Das geht natürlich nur, wenn jeder Inhalt uniquess, also einzigartig ist. Natürlich kann er seine Artikel jedes Mal neu verfassen. Doch mit professionellem Spinnen (Verdrehen) des Textinhalts funktioniert es ebenfalls tadellos. Dies reicht selbstverständlich weit über die bloße Verwendung von Synonymen hinaus. Die Sinnrichtung ist zwar immer in etwa gleich. Dennoch weisen alle Texte das Prädikat "Unique Content" auf, weil sie sich in Wortwahl, Satzstellung, Reihenfolge der Hauptgedanken, Änderung von Auflistungspunkten u.v.m. grundlegend von einander unterscheiden. Ein Grundsatz hat dabei natürlich oberste Priorität: Die einzelnen Texte müssen in erster Linie für den User, und nicht bloß für den Crawler leicht und verständlich zu lesen sein.
    Thomas
    31. März 2014 [#]
    @Lothar: Natürlich musst du als Spinning-Anbieter pro Spinning argumentieren. Aber bevor du hier indirekt Werbung machst, lies dir einfach den Artikel durch. Da geht es darum, dass Uniqueness mehr ist als Wörter oder Phrasen austauschen.
    Hier steht unique ist "[sich] in einzigartiger Weise mit einem Thema befassen (ausführlicher, in besserer Qualität, leichter verständlich, besser aufbereitet, mit anderem Blickwinkel, ...) und nicht jene Inhalte die einfach nur andere Formulierungen verwenden.". Nutzbringende Uniqueness entsteht durch unique Inhalte, nicht durch unique Texte - ein feiner Unterschied.
    Klaus
    12. Oktober 2014 [#]
    Hello,

    Sie sind auf der Suche nach sehr guten Webseitentexten?
    Sie benötigen:

    Individuellen Content ?
    SEO- optimierte Homepage-Texte?
    Ein aussagekräftiges Firmenportrait?
    Ansprechende Blogartikel?
    News- oder Presseberichte?
    Preiswerte Texte, Artikel, etc..

    Content Lösungen:

    Content für SEOs..

    Content für Blogger..

    Content für Affiliates..

    Content für Produkte..

    Content für Agenturen..

    Content für Fachartikel..

    Content für Webmaster..

    Content für Rezensionen..

    Content für Reiseberichte..

    Content für Unternehmen..

    Content für Shopbetreiber..

    Content für Domainbesitzer etc.

    Die themen: Astrologie, Automobile, Bedienungsanleit., Bildung, Kosmos, Computer, Dating, Domainen direkt, eigene Gedichte, eigene Songtexte, Elektronik, Essen & Trinken, Familie, Finanzen, Freizeit, Garten, Gesellschaft, Gesundheit, Krebs, Handwerk, Haus, Hobby, Immobilien, Info allg., Internet, Kino, Kultur, Kunst, Haus, Geld, Hobby, Immobilien, Internet, Heimarbeit, Geld, Nebenjob, Länder, Euro, Medien, Medizin, Motorrad, Yoga, Musik, Nachrichten allg., Natur, Politik, Rat, Recht, Region, Reisen, Rezepte, Romane, Sparen, Shopping, Produkte, Spiele, Sport, Städte, Technik, SEO, Telekommunik., Tiere, Urlaub/Reisen, Museum, Community, Virtuelle Museum, Veranstaltungen, Versicherungen, Soziologisches Problem, Wirtschaft, Wissenschaft, Spiele, Märchen, Keyword Listen, Text Vorlagen, Pressetexte, Finanzen, Freizeit, Garten, Gesellschaft, Gesundheit, Handwerk, Kostenlos, Alternative, Sonstiges, Welt, etc..

    Dieser Content kann dann z.B. in Artikelverzeichnissen veröffentlicht, aber auch auf der eigenen Homepage eingesetzt werden. Man erwirbt nach dem Kauf des Contents die Nutzungsrechte auf unbestimmte Zeit. Es hier einen Katalog mit fertigen Texten, so dass man auch mal schnell fündig werden kann, wenn man etwas benötigt. Hier bekommt man in der Regel hochwertigere Texte, die sich auch für die eigene Firmenwebsite, Direktmailings etc.

    Mehr information hier: http://geldverdieneninfo24.coverblog.de/grose-auswahl-an-fertigen-texten/
    Klaus
    01. Mai 2016 [#]
    Hello,

    Sie müssen Texte schreiben, haben jedoch keine Zeit?
    Sind Sie auf der Suche nach einer zuverlässigen Texterin?
    Dann sind Sie hier richtig: http://nebenjobinfo24.de.tl/Content-f.ue.r-SEO-Homepage-etc.htm

    Sie sind auf der Suche nach sehr guten Webseitentexten?

    Content Lösungen:
    Content für SEOs..
    Content für Blogger..
    Content für Affiliates..
    Content für Produkte..
    Content für Agenturen..
    Content für Fachartikel..
    Content für Webmaster..
    Content für Rezensionen..
    Content für Reiseberichte..
    Content für Unternehmen..
    Content für Shopbetreiber..
    Content für Domainbesitzer..

    Texte für eigene Websites kaufen..: Mehr information: http://geldverdieneninformation24.over-blog.de/2016/02/grose-auswahl-an-fertigen-texten.html

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Shanghai ab.