• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • Google: Ladezeit als Ranking-Faktor

    Die Ladezeit einer Website könnte bei Google demnächst zu einem Ranking-Faktor werden — dies deutete Matt Cutts auf der diesjähirgen PubCon an.

    Bereits jetzt werden laut offiziellen Aussagen mehr als 200 verschiedene Faktoren in das Ranking der Suchmaschine Google einbezogen. Die Ladezeit einer Website spielte bisher jedoch noch keine Rolle. Das könnte sich demnächst ändern: Auf der PubCon berichtete Matt Cutts, dass es bei Google immer mehr Befürworter eines Ranking-Faktors Site speed gibt.

    Die Einführung eines derartigen Faktors könnte dazu führen, dass Webmaster die Ladezeiten ihrer Websites optimieren, was die User Experience verbessern würde. Um die Ladezeiten einer Website zu analysieren stellt Google das Tool Page Speed zur Verfügung (als AddOn für Firefox).

    Google-Mitgründer Larry Page betonte schon früher in seinen Visionen für das Web der Zukunft den Stellenwert des Faktors Geschwindigkeit. Google startete u.a. die Initiative Let's make the web faster, stellte unlängst das SPDY-Protokoll vor (welches schneller sein soll als das HTTP-Protokoll) und will auch mit Google Chrome wesentlich zur Beschleunigung des Webs beitragen.

    Artikel veröffentlicht von am 17. November 2009 |


    Bisher wurden leider keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Prag ab.