• Weblog
  • Lexikon
  • Tools
  • Suche
  • Kontakt


  • SEO-Panorama: Kalenderwoche 50-2010

    In der letzten vollen Woche vor Weihnachten ging es bereits etwas ruhiger als zuletzt zu. Während sich Bing über ein neues Hoch bei den US-Marktanteilen freuen darf, will sich Yahoo von einigen wenig profitablen Angeboten trennen. Bei Google gab es diese Woche nur wenige Neuigkeiten, am interessantesten ist hier ein neuer Kategoriefilter für AdSense.

    Suchradar-Magazin: Ausgabe 27

    Diese Woche ist die 27. Ausgabe des Suchradar-Magazins erschienen. Das Magazin für SEO und SEM ist wie immer als kostenloser PDF-Download erhältlich. Schwerpunktthema dieser Ausgabe ist der Rückblick auf das Jahr 2010 sowie ein Ausblick auf mögliche zukünftige Entwicklungen. Weitere Themen sind u.a. Rechtsfragen in Zusammenhang mit Suchmaschinen-Marketing, Video-SEO und der Dauerbrenner Linkbuilding.

    Bing in den USA im Allzeithoch

    Neue Zahlen des Marktforschungsunternehmen comScore zeigen eine erfreuliche Entwicklung für Bing. Die Suchmaschine erreichte im November 2010 in den USA einen Marktanteil von 11,8% (+0,3% im Monatsvergleich), was einen neuen Bestwert für Bing bedeutet. Zusammen mit der übernommenen Yahoo-Suchmaschine laufen bereits 28,2% (+0,2%) der US-Suchanfragen über Microsoft. Google hält weiterhin 66,3% (-0,1%), Ask kommt auf 3,6% (±0,0%) und AOL auf 2,0% (-0,1%).

    Bing präsentierte diese Woche zudem zahlreiche Neuerungen. Die Suche soll nach Aussagen von Bing sozialer, lokaler und mobiler werden. Die Likes von Freunden sollen in Suchergebnissen eingeblendet werden, die Bildersuche funktioniert nun mit unendlichem Scrollen statt Blättern und Smart Tabs zeigen bei der Bildersuche verwandte Suchanfragen an. Bing Maps werden nun mit AJAX statt dem proprietären Silverlight realisiert, und allgemein wurden die Seiten für mobile Endgeräte optimiert.

    Yahoo will einige Dienste einstellen, auch Delicious ist betroffen

    Weniger gut ist es derweil um Yahoo bestellt. Der Internetgigant musste diese Woche erneut den Abbau von 650 Arbeitsplätzen beschließen, zudem sollen wenig profitable Dienste eingestellt werden. Auf der Abschussliste stehen dabei Delicious, Yahoo Buzz, MyBlogLog, AlltheWeb und AltaVista. Das Team von Delicious will jedoch eine Schließung des vermeiden und ein neues Zuhause finden. Es ist kaum anzunehmen, dass Yahoo den Dienst einfach schließt ohne diesen zum Kauf anzubieten.

    Kategoriefilter in AdSense wird ausgebaut

    Kategoriefilter bei Google AdSense

    Bereits seit einiger Zeit gibt es bei AdSense einen Filter für sensible Kategorien. Dabei können Anzeigen aus Kategorien wie Schnell reich werden, Dating-Websites oder Klingelton-Verkäufer blockiert werden. Diese Funktion kommt scheinbar gut an, und soll von sensible Kategorie generell auf Kategorien ausgeweitet werden. Unrentable Kategorien können damit deaktiviert werden. Die Funktion ist ab sofort für Publisher aus englischsprachigen Ländern verfügbar. Bedauerlicherweise funktioniert diese Einstellung nur pro Account und nicht je Domain oder Anzeigenblock.

    Für die Link Research Tools wurde ein neues Feature angekündigt. Ab Mitte nächster Woche sollen die neuen Link Alerts zur Verfügung stehen. Die Link Alerts erlauben ein laufendes Monitoring von neuen Links. Innerhalb kurzer Zeit können so neue Links von Konkurrenzseiten entdeckt werden, sodass man die vorhandene Linkbereitschaft des verlinkenden Website-Betreibers möglicherweise auch nützen und möglichst bald nachziehen kann.

    Linkaufbau - Brands versus Keywords

    In der Vergangenheit wurde SEO oftmals so betrieben, dass in möglichst vielen Link-Ankertexten ein gewünschtes Keyword untergebracht wurde. Mittlerweile wurde das schon eingebremst, indem Faktoren wie die Linkdiversität berücksichtigt werden. In diesem Jahr verloren Keywords jedoch weiter an Gewicht und der Aufbau eines Brands wird immer wichtiger. In einem überaus lesenswerten Beitrag über Brands und Keywords geht nun Mediadonis auf dieses Thema ein. Ebenfalls lesenswert ist auch der Blogpost 11 Fragen an Saša Ebach zum Thema organischer Linkaufbau.

    Anzahl der Unterschiedlichen Domains in den Google-SERPs

    Nach etwas längerer Wartezeit beglückt uns Sistrix wieder mit einer interessanten SERP-Auswertung. Konkret geht es darum, ob in den vergangenen beiden Jahren mehr oder weniger verschiedene Domains in den vorderen Bereichen der Rankings zu finden waren. Interessanterweise hat sich die Anzahl der Domains in den letzten beiden Jahren in den Top10 sowie in den Top100 deutlich vermehrt — ein klarer Widerspruch zu dem, was oftmals kolportiert wurde. Lediglich in den Top3 sind in letzter Zeit bei einer Suchanfragen vermehrt mehrere Seiten der gleichen Domain zu finden.

    Artikel veröffentlicht von am 18. Dezember 2010 |


    Hast du interessante News zu melden? Dann schreibe mir eine E-Mail!
    In Frage kommen für das Panorama nur Originalquellen sowie weiterführende Artikel mit substantiellen Mehrwert (z.B. tiefgehende Analysen, Daten-Auswertungen, kreative Idee). Reine Übersetzungen und einseitige Produkt-Werbung sind nur selten interessant.


    Bisher wurden leider keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.

    Kommentar verfassen

    Name (*)
    Homepage
    E-Mail
    Twitter-Name
    Sicherheitscode (*)
    Tippe den Stadtnamen Hannover ab.